Richtige Kleidung für Wanderurlaub – Was anziehen?

Passend gekleidet auf Wandertour. Häufig fragen uns unsere Gäste: Was sollte man im Wanderurlaub anziehen? Diese Frage möchten wir heute in unserem Wanderblog beantworten.

Auf Wanderreisen oder Trekkingreisen benötigt der Reisende vor allem eines: atmungsaktive, Wind und Regen abweisende, nicht einengende Kleidung und gut sitzende Schuhe. Denn wenn schon nach wenigen Kilometern die Füße schmerzen oder man unnötig ins Schwitzen gerät, dann wird die Tour zur Qual. Die schönste Landschaft wird zur Nebensache, wenn der Wanderer sich immer unwohler fühlt, je weiter er wandert.

Was anziehen im Wanderurlaub? Die passende Kleidung auf Wanderreisen

In gemäßigten Zonen benötigen Wanderer Kleidung im „Zwiebellook“. Meist beginnt eine Wandertour früh am Morgen, wenn es auch im Sommer noch kalt ist. Eine Softshell- oder Windjacke ist hier ein idealer Begleiter. Darunter kann dann ein Baumwoll-Shirt mit langen oder kurzen Ärmeln getragen werden. Um ein Scheuern auf der Haut zu vermeiden, sollte unter dem Shirt stets ein Baumwollhemd getragen werden.

Wer nicht unmittelbar im Hochsommer unterwegs ist, greift am besten zur langen Hose aus atmungsaktiven Stoffen. Diese sollte ein wenig weiter geschnitten sein, denn sie darf auf keinen Fall einschneiden, denn sonst entstehen sehr schnell Druckstellen. Man sollte im Wanderurlaub darauf achten, dass die Hose mit dem Schuh abschließt und nicht zu lang ist, da die Unfallgefahr erheblich steigen kann, wenn der Wanderer im Unterholz hängen bleibt. Eine lange Hose hat gegenüber Shorts den großen Vorteil, dass sie neben dem Schutz vor Kälte auch vor Dornen, Zecken und Sonnenbrand schützt.

In nordischen Gefilden oder bei einer Wandertour in der kalten Jahreszeit ist eine leichte Daunenjacke unersetzlich. Die Daunen speichern Wärme, schützen vor Wind und verhindern Schwitzen. Unter der Hose kann eine lange Unterhose aus Baumwolle getragen werden. Trekkingsocken sind auf Wanderreisen ein Muss, um das Auskühlen der Füße zu verhindern und Blasenbildung zu vermeiden. An besonders kalten Orten sollten Wanderer Thermohosen und Thermojacken tragen. Dazu gehören unbedingt Handschuhe, Schal und Mütze.

In warmen Gebieten können Wanderer auf Trekkingshorts zurückgreifen. Diese sollten ebenfalls etwas weiter geschnitten sein und nicht einengen. Trotz milden Temperaturen im Tal kann es in den Höhenlagen dennoch kalt sein. Deshalb ist eine leichte Jacke, die in den Rucksack passt, eine gute Wahl.

Die richtigen Schuhe für Wandertouren

Das A und O einer Wandertour sind perfekt sitzende, Halt gebende, leichte Wanderschuhe. Hierzu sollten sich die Reisenden unbedingt in einem Fachgeschäft beraten lassen. In vielen Geschäften gibt es die Möglichkeit, die Schuhe zu testen. Eine professionelle Beratung ist ein Muss. Wer Probleme mit den Füßen hat, sollte vor der Wanderreise mit seinem Arzt über Einlagen sprechen. Es empfiehlt sich auch, zwei Paar Schuhe in den Wanderurlaub mitzunehmen. So können die Wanderschuhe bei Schmerzen und Nässe gewechselt werden. Die Schuhe sollten zudem unbedingt an die Witterung angepasst sein, damit die Füße nicht zu kalt werden, was ebenso starke Schmerzen hervorrufen kann, wie Blasen.

Mützen und Sonnenbrillen beim Wandern nicht vergessen

Keine modischen Accessoires, sondern ein notwendiges Muss auf einer Wandertour sind Mützen und Sonnenbrillen. Besonders in Höhenlagen kann die Sonne stark blenden. Eine verhinderte Sicht kann eine Gefahr darstellen, wenn man in unwegsamen Gelände unterwegs ist. Wer Brillenträger ist, sollte im Wanderurlaub unbedingt eine Sonnenbrille in Sehstärke einpacken.

Sonnenhüte schützen im Sommer, Wollmützen bei Wind und Kälte. Sie sollten gut sitzen und nicht rutschen. Außerdem empfiehlt es sich, zwei Mützen zum Wandern mitzunehmen. Sie sind nach einem anstrengenden Aufstieg schnell verschwitzt und können dann scheuern.

Rucksack oder Tasche im Wanderurlaub?

Ein Rucksack ist im Wanderurlaub weitaus praktischer als eine Tasche, wenn man über längere Zeit in der Natur unterwegs ist. Der Wanderrucksack sollte unbedingt fest am Rücken sitzen und über einen Beckengurt als weiteren Halt verfügen. Ähnlich wie bei den Schuhen sollten sich Reisende im Fachgeschäft beraten lassen, verschiedene Modelle ausprobieren und sich die richtige Packtechnik erklären lassen, um Rückenschmerzen und Haltungsschäden zu vermeiden. Der Rucksack sollte zudem aus wasserabweisendem Material bestehen, um die Ersatzkleidung oder Lebensmittel trocken zu halten.

Haben Sie weitere Fragen zur richtigen Kleidung auf Wanderreisen? Dann werden Sie einen Blick auf unsere Wanderurlaub-Packliste oder fragen Sie das freundliche Team von Natours-Reisen. Wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung und verraten Ihnen, welche Kleidung im Wanderurlaub die richtige ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.