Vorschau

Kanureisen in Tschechien: Paddeln auf der Moldau

Um ein Land nicht nur zu bereisen, sondern wirklich kennenzulernen, muss man sich für das Reisen Zeit nehmen. Auf unseren Kanureisen in Tschechien geht es darum, die historisch besonders wichtigen Orte des jeweiligen Landes kennen zu lernen. Diese liegen häufig an den Ufern der großen Flüsse, die in der Regel bereits früh als Wasserstraßen genutzt wurden. Auch die Regionen Mittel- und Südböhmen in Tschechien lassen sich am besten beim Paddeln auf einer Kanutour auf der Moldau erkunden. Aktivurlauber können Ihren Paddelurlaub sogar mit Radtouren und Wanderungen verknüpfen!

Wenn es um Flüsse und klassische Musik geht, fällt jedem Liebhaber als erstes die Moldau von Smetana ein. Das Orchesterwerk unterstreicht in eindrucksvoller Weise, welche Bedeutung der 430 Kilometer lange Fluss besitzt. Er durchfließt nicht nur die tschechische Hauptstadt Prag, sondern ist auch der längste Fluss des Landes und der größte Nebenfluss der Elbe. Gespeist wird die Moldau aus zwei Quellflüssen: der im Böhmerwald entspringenden Warmen Moldau und der Kalten Moldau, deren Quelle sich im Bayerischen Wald nahe der Stadt Haidmühle befindet. Mit dem Kanu können Sie auf der Moldau bei gutem Wasserstand ab Lenora paddeln. Da dieser Teil des Flusslaufs noch innerhalb des Nationalparks Sumava liegt, ist es vor allem landschaftlich von besonderem Reiz. Aufgrund der Beliebheit der Moldau bei Kanuten findet sich eine Vielzahl von Campingplätzen an den Flussufern. Zu beachten im Kanuurlaub in Tschechien ist, dass innerhalb des Nationalparks Sumava ein Anhalten abseits der offiziellen Anlegestellen nicht genehmigt ist.

Im Paddelurlaub in Tschechien den Böhmerwald von seinen schönsten Seiten kennenlernen

Dank des Lipno Stausees verfügt der Oberlauf der Moldau auch in der warmen Jahreszeit konstant genug Wasser zum Paddeln mit dem Kanu. Dies ist insoweit von besonderem Interesse, als dieser Abschnitt mit seinen vielen bewaldeten Hügeln nicht nur landschaftlich besonders reizvoll für einen Paddelurlaub in Tschechien ist. Auch der kulturelle Aspekte kommt hier auf Kanureisen in Tschechien nicht zu kurz. Wichtigstes Beispiel hierfür ist die von UNESCO als Teil des Welterbes aufgenommene Stadt Ceski Krumlov (zu deutsch Tschechisch Krummau). Neben der historischen Altstadt ist es vor allem die aus dem 13. Jahrhundert stammende und die Stadt überragende Burg, welche vom Fluss aus einen besonders imposanten Anblick bietet. Durstige Paddler zieht es im Kanuurlaub dagegen regelmäßig nach Ceske Budejovice, der Heimatstadt des berühmten originalen Budweiser Biers.

Tschechien-Kanutouren: Öfter einmal Halt machen

Auch wenn ein Kanuurlaub schon für sich genommen ein sportliches und landschaftliches Erlebnis ist, sollte trotzdem ab und an angelegt werden. Denn auch wenn der Fluss eine Stadt wie Ceski Krumlov prägt, ist es trotzdem etwas anderes, die vielen verwinkelten Gassen mit ihren malerischen Häusern zu Fuß, statt nur im Kanu, zu erkunden. Auch die eine oder andere Wanderung in die Umgebung des Flusses eröffnet während unserer Tschechien-Kanutouren noch einmal neue Perspektiven auf die einmaligen landschaftlichen Schönheiten des Böhmerwaldes. Vor allem aber kann die Seele beim Paddeln auf dem Fluss tatsächlich einmal baumeln lassen, gleichzeitig an der eigenen Fitness arbeiten und auf diese Weise geistig wie körperlich erfrischt in den Alltag zurückkehren. Bei weiteren Fragen zu unseren Kanureisen in Tschechien steht Ihnen das Team von Natours Reisen gerne zur Verfügung.