Definition: Nachhaltiger Tourismus

Der Tourismus gilt weltweit als eine der größten Branchen, wobei die Nachhaltigkeit in diesem Wirtschaftszweig nicht immer gegeben ist. Allerdings gibt es einige Möglichkeiten, um die Reise bzw. den Urlaub so zu gestalten, dass nicht nur die Umwelt, sondern auch die örtliche Bevölkerung und die lokale Ökonomie davon profitieren. Wir erklären Ihnen, was nachhaltiger Tourismus (auch sanfter Tourismus genannt) bedeutet!

Nachhaltiger Tourismus: Wie lautet die Definition?

Viele Touristen begeben sich vor allem deshalb auf die Reise, um eine intakte Umwelt an ihrem Reiseziel vorzufinden. Allerdings wird dies durch globale Veränderungen, insbesondere durch den Klimawandel und schwindende Ressourcen, immer schwieriger. Die Tourismusbranche muss daher das oberste Ziel haben, für einen nachhaltigen Tourismus zu sorgen, mit dem die Natur sowie die Kultur erhalten werden soll. Allgemein soll der nachhaltige Tourismus einerseits gerecht für die beteiligten Menschen, zum anderen aber auch ökologisch und wirtschaftlich sinnvoll sein.

Nachhaltiger Tourismus: Wichtige Ziele

  • Aufrechterhaltung der Natur
  • Verbesserung der sozialen Arbeitsbedingungen
  • Geringerer Ressourcenverbrauch
  • Hohe Wertschöpfung

Im Vordergrund steht dabei das Ziel, dass der jeweilige Ort inklusive der Natur auch noch für zukünftige Generationen in demselben Zustand besucht werden kann. Viele Menschen sind sich dieser Tatsache bewusst, weshalb Angebote mit touristischer Nachhaltigkeit immer beliebter werden. Grundsätzlich stehen ökologische, soziale und wirtschaftliche Maßnahmen im Vordergrund.

Ökologische Maßnahmen

Die ökologischen Maßnahmen sind für einen nachhaltigen Tourismus am wichtigsten. Deutlich wird dies an den zahlreichen Problemen wie dem hohen Ressourcenverbrauch in Hotels oder die übermäßig touristische Nutzung der örtlichen Landschaften.

Eine große Herausforderung besteht auch in der Verringerung der CO2-Emissionen, die bei der An- und Abreise der Touristen ausgestoßen werden. Wir empfehlen daher Urlaub ohne Flug!

Es gibt bereits einige Konzepte, um ökologische Maßnahmen für einen nachhaltigen Tourismus zu ergreifen. So soll zum Beispiel der Ressorcenverbrauch in Hotels vermindert werden, indem man umfangreiche Wasseraufbereitungssysteme installiert oder regenerative Energien benutzt. Solche Hotels wurden bisher mit speziellen Zertifikaten ausgezeichnet. Auch für den Bereich Mobilität gibt es ambitionierte Pläne. Neben einer CO2-Kompensation bei Flugzeugen soll eine gemeinschaftliche Mobilität vor Ort entstehen, um die Emissionen zu verringern. Als Beispiel können hier die öffentlichen Verkehrsmittel genannt werden.

Soziale Maßnahmen

Der soziale Aspekt ist für einen nachhaltigen Tourismus oftmals nicht leicht zu verstehen. Da der Tourimus vor allem von den Reisenden lebt, ist es zunächst wichtig, dass es zu keinen negativen sozialen Folgen bei der örtlichen Bevölkerung kommt. Daher sollte die Verletzung von Menschenrechten ebenso verhindert werden wie eine Ausbeutung der Arbeiter oder die Umsiedlung von einheimischen Bewohner. Daneben ist auch der kulturelle Aspekt sehr wichtig. Ein nachhaltiger Tourismus zeichnet sich dadurch aus, dass die örtliche Kultur erhalten bleibt und bestenfalls auch noch gefördert wird. Aus diesem Grund sollten sich die Touristen so gut wie möglich an die Kultur des Reiseziels anpassen.

Wirtschaftliche Maßnahmen

Oftmals werden wirtschaftliche Ziele als nicht vereinbar mit den ökologischen und sozialen Zielen gesehen. In Wahrheit ist ein nachhaltiger Tourismus allerdings nicht ohne ein effizientes Wirtschaften möglich. Im Vordergrund steht vor allem die leistungsgerechte Bezahlung der örtlichen Mitarbeiter sowie die gerechte Verteilung der erzielten Gewinne in der Tourismus-Branche. Langfristig können wirtschaftliche Maßnahmen dazu beitragen, dass neue Arbeitsplätze geschaffen werden, was schließlich auch die lokale Wirtschaftskraft stärken kann.

Fazit: Nachhaltiger Tourismus

Der nachhaltige Tourismus wird angesichts der anhaltenden Diskussion um die Klimapolitik immer bedeutender. Allerdings ist das Angebot an solchen nachhaltigen Angeboten bis jetzt noch überschaubar. Es muss daher abgewartet werden, ob die Nachhaltigkeit auch in der gesamten Tourismus-Branche durchgesetzt wird.

How useful was this post?

Click on a star to rate it!

Average rating / 5. Vote count:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.