Paddeln – Welche Schuhe sollte man tragen?

Unabhängig davon, ob für einen Tagesausflug oder eine längere Paddelreise: Das richtige Schuhwerk ist beim Paddeln wichtig. Falsche Schuhe können ein großes Ärgernis sein und zu Unfällen und Verletzungen führen. Paddel-Schuhe werden nass und sollten deshalb unbedingt atmungsaktiv und rutsch- und wasserfest sein. Welche Schuhe sollte man beim Paddeln tragen?

Welche Schuhe beim Paddeln: Sportschuhe und Sandalen?

Sandalen mit robusten Gummisohlen und stützendem Fußbett laufen nicht mit Wasser voll und können auch im Gelände gut getragen werden. Sie sind daher gut zum Paddeln geeignet. Besonders beim Wattwandern oder in felsigen Gebieten geben sie den nötigen Halt. Sandalen sollten einen zusätzlichen Zehenschutz haben und aus leichtem Material bestehen. Ein Nachteil ist, dass Kies und Sand unter die Fußsohlen geraten können, was nicht nur unangenehm ist, sondern besonders bei nassen Füßen schnell zu Verletzungen führt. Sandalen sollten unbedingt einen Fersenriemen haben. Flip Flops sind beim Paddeln extrem ungeeignet, da sie zu leicht vom Fuß rutschen. Atmungsaktive Sportschuhe mit griffiger Sohle laufen zwar mit Wasser voll, geben aber auch den nötigen Halt.

Urlaubstipp I: Hier könnt Ihr unsere Kanutouren buchen!

Neoprenschuhe und Neoprenstiefel

Neoprenschuhe sind bei Paddlern sehr beliebt. Sie schützen die Zehen und Fußsohlen, sind leicht und dehnbar und isolieren gut. Allerdings eignen sich Neoprenschuhe nicht für’s Gelände und es ist gefährlich, mit ihnen ein Kanu ins Wasser zu tragen, da sie zu wenig Bodenhaftung bieten. Auch für Wildwasserfahrten sind Neoprenschuhe nur bedingt geeignet. Hier kommen besser Neoprenstiefel zum Einsatz. Sie halten die Füße auch im Wildwasser trocken und geben genug Halt und Rutschfestigkeit, um auch schwere Lasten darin zu tragen. Besonders Paddler, die in kalten Gewässern oder im Frühjahr und Herbst unterwegs sind, freuen sich über den zusätzlichen Wärmeschutz.

Urlaubstipp II: Hier geht es zu unseren Seekayakreisen!

Leichte Wanderschuhe und Wanderstiefel

Auf schwere Wanderschuhe und billige Turnschuhe sollte auf Paddeltouren im Kanu oder Seekajak unbedingt verzichtet werden. Leichte Wanderschuhe oder -stiefel mit Fußbett und Knöchelstütze geben Halt und Rutschen nicht, deshalb sind sie ideal zum Tragen des Kanus im Gelände geeignet.

Welche Socken beim Paddeln?

Zum richtigen Schuh gehören beim Paddeln auch die passenden Socken. Dabei sollten niemals Baumwollsocken getragen werden. Wandersocken aus Wolle oder einer synthetischen Wollmischung isolieren die Füße bei Nässe. Dünne Futtersocken gehören beim Paddeln zu den Favoriten. Früher, als Wollsocken noch kratzig waren, wurden sie getragen, um die Feuchtigkeit von der Haut wegzuleiten. Jetzt sind die meisten Woll-Wandersocken aus Merinowolle und sehr bequem. Die Futterstoffe sind aber immer noch praktisch, um sie unter Neopren oder in Sportsandalen zu tragen.

Am besten ist es, selbst auszuprobieren, welche Schuhe und Socken sich am besten eignen, um über schlammige Hänge zu laufen, in ein Kanu oder Kajak zu steigen und am Ende eines langen Paddeltages schnell trockene Füße zu bekommen. Bei warmen Temperaturen kann man aber natürlichg gerne auch mal barfuß im Paddelboot fahren.

Übrigens: Mehr Tipps für die richtige Kleidung beim Paddeln findet Ihr beim Klick auf den Link!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.