Wie paddelt man richtig im Kajak und Kanu?

Aufgrund der zahlreichen Fluss- und Seenlandschaften erfreut sich das Paddeln heutzutage ins ganz Europa großer Beliebtheit. Die Kombination aus Sport und der Bewegung inmitten der freien Natur erfordert jedoch weit mehr, als es zunächst den Anschein hat. Wer mit Kajak oder Kanu auf dem Wasser fahren will, der sollte daher einige Aspekte beherzigen. In unserem geben wir unseren Lesern heute nützliche Tipps, wie man richtig paddelt.

Tipp: Hier finden Sie unsere Kanu-Reisen

Wie paddelt man richtig? – So wird’s gemacht

Das Wichtigste beim Paddeln im Kajak oder Kanu ist die Kontrolle über das Boot zu behalten. Hierfür bedarf es koordinierter Bewegungen. Um das Paddelboot möglichst gerade auf dem Wasser fahren zu lassen, sollte das Blatt des Paddels nach vorne geführt und gänzlich ins Wasser getaucht werden. Aus dieser Position heraus erfolgt nun der Zug des eingetauchten Paddels bis hin zum Körper. Diese Bewegung sollte wechselseitig erfolgen. Dabei gilt es darauf zu achten, dass Rhythmus sowie Kraftverteilung möglichst gleichmäßig sind und dass das Paddel nah am Boot geführt wird. Darüber hinaus ist es wichtig, auf die richtige Körperhaltung zu achten. Eine aufrechte Haltung macht das Paddeln deutlich einfacher als eine nach vorne gelehnte Haltung.

Tipp: Hier geht es zu unseen Seekajak-Reisen

In einigen Situationen wird es notwendig sein, Kanu oder Kajak auf der Stelle drehen zu können. Um etwaige Bewegungen ausführen zu können, gelten zunächst selbige Anweisungen wie beim herkömmlichen Paddeln. Die Züge sollten möglichst nah am Boot erfolgen, während das Blatt gänzlich ins Wasser eintaucht. Anders als beim geradeaus Paddeln wird ein Blatt jedoch vorwärts geführt, während das andere Blatt rückwärts geführt wird. Auf diese Weise lässt sich das Boot auf der Stelle drehen.

Nicht zu unterschätzen ist auch das Bremsen. Falsch ausgeführt kann dieser Vorgang zu schmerzhaften Zerrungen führen. Um effizient und körperschonend zu bremsen, sollte das Paddel keinesfalls steil ins Wasser geführt werden. Stattdessen ist es ratsam, ein Blatt des Paddels flach auf da Wasser zu legen und einen kräftigen Druck darauf auszuüben. Innerhalb weniger Meter kommen Kajak oder Kanu somit zum stehen.

Richtig Paddeln zu zweit erfordert Übung

Sicherlich lässt sich die Natur auf dem Wasser alleine genießen. Mehr Spaß macht es jedoch, wenn zu zweit gepaddelt wird. Allerdings sollten einige Aspekte beachtet werden, so dass der gemeinsame Ausflug nicht zu einem nassen Erlebnis führt. Zunächst gilt es, die richtige Sitzreihenfolge festzulegen. Da Kajak oder Kanu von der hinteren Position aus gesteuert werden, sollte der erfahrenere Paddler hinten sitzen. Nun gilt es die Schläge möglichst synchron durchzuführen, um eine gerade Richtung beibehalten zu können. Weiterhin ist entscheidend, dass jeder Paddler seine Züge auf einer Seite des Bootes durchführt. Führt der Vordermann seine Schläge auf der linken Seite durch, sollte der Hintermann die rechte Seite bedienen. Ein schnelles Wechseln der Seiten macht nur wenig Sinn, da die Geschwindigkeit darunter leidet. Um die Muskulatur zu entspannen, sollten die Wechsel dennoch regelmäßig erfolgen. Alle zehn bis 20 Züge sollten die Seiten daher getauscht werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.