Skilanglaufen Kleidung – Was anziehen?

Mit der kalten Jahreszeit ändern sich die Möglichkeiten der Betätigung im Freien. Besonders gesund im Winter ist vor allem Skilanglauf. Bei dieser Sportart kommen 95 Prozent der Muskeln im Körper zum Einsatz. Früher als Sport für Senioren verpönt, begeistert Langlauf in Form von Skating und Nordic Cruising auch mehr und mehr junge Leute. Unabhängig von der Bezeichnung aber ist vor allem eines beim Langlauf wichtig: die passende Bekleidung. Was soll man zum Skilanglaufen anziehen?

Urlaubstipp: Hier finden Sie unsere Langlaufreisen.

Richtige Kleidung zum Skilanglaufen: Passende Jacke und Hose anziehen

Wenn es um die richtige Kleidung für Skilanglauf geht, ist vor allem ein hohes Maß an Bewegungsfreiheit wichtig. Dem muss die Kleidung beim Fahren Rechnung tragen. Klassische Winterjacken und Winterhosen sind vor allem darauf ausgelegt, möglichst gut zu isolieren. Dies geht regelmäßig mit einer Einschränkung der Bewegungsmöglichkeiten einher. Beim Skilanglaufen wird einem in der Regel schnell ausreichend warm, wenn nicht so heiß, dass das Schwitzen einsetzt. Entsprechend sollte für den Skilanglauf eine eigene Jacke gekauft werden. Diese sollte nicht zu dick sein, aber so gearbeitet, dass sie einerseits einen guten Schutz gegen Wind bietet und andererseits atmungsaktiv ist. Weiterhin sollte darauf geachtet werden, dass der äußere Stoff ausreichend wasserabweisend ist. Um den richtigen Sitz der Jacke zu testen, sollten mehrere Modelle probiert werden. So können Sie sicherstellen, dass die Jacke ausreichend Bewegungsfreiheit lässt. In gleicher Weise lässt sich bei der Hose verfahren: Auch bei dieser sollte vor allem auf Beweglichkeit, wasserabweisendes Material und eine atmungsaktive Verarbeitung Wert gelegt werden. Weiterhin ist auch bei der Hose eine winddichte Membran von Vorteil, was die Verhinderung von Auskühlung während des Skilanglaufs betrifft.

Funktionswäsche, Mütze und die richtigen Schuhe zum Skilanglaufen anziehen

Der Umgang mit Kälte und Schweiß ist der zentrale Punkt bei der Auswahl von Kleidung für das Langlaufen. Dabei ist das Zwiebelprinzip mit vielen dünnen Schichten von Vorteil gegenüber dicken Pullovern. Auch hier geht es zum einen um die Bewegungsfreiheit beim Laufen. Zum anderen geht es aber auch darum, dass die Kleidung unterwegs individuell den äußeren Bedingungen und dem eigenen Wärmeempfinden angepasst werden kann. im Hinblick auf die Atmungsaktivität ist wichtig, dass es sich auch bei der Unterwäsche um Funktionskleidung handelt, die das Diffundieren von Schweiß erleichtert. Gerade wenn es windiger wird, ist ein trockenes Gefühl auf der Haut besonders wichtig, um eventuellen Erkältungen vorzubeugen. Weiterhin gehören Handschuhe zur notwendigen Ausrüstung für den Skilanglauf. Auch bei diesen kommt es darauf an, dass sie einerseits auch bei Wind ausreichend warm halten und andererseits möglichst bequem zu tragen sind. Für den Kopf kommt neben einer Mütze auch ein Stirnband in Betracht. Wichtig ist auch hier, auf ein möglichst atmungsaktives Material zu achten, um die Bildung von Schweißnässe zu minimieren. Große Bedeutung kommt außerdem den Schuhen zu. Neben einem guten Schutz der Sprunggelenke ist vor allem die Passform wichtig, damit die Schuhe einen guten Halt geben. Wie bei den Jacken macht es gerade auch bei den Schuhen Sinn, mehrere Modelle probiert zu haben, um ein wirklich passendes Paar zu finden.

Sie wissen nicht, was Sie zum Skilanglaufen anziehen sollen? Bei Fragen gibt Ihnen das erfahrene Team von Natours Reisen nützliche Tipps für die richtige Skilanglauf-Kleidung.

Eine Antwort auf „Skilanglaufen Kleidung – Was anziehen?“

  1. Vielen Dank für den nützlichen Beitrag. Meine Schwester hat mir eine Skipauschale in Tirol gebucht und es wird mein erstes Skiurlaub. Ich suche noch, welche Kleidung muss ich mitbringen. Der Tipp über Zwiebelprinzip habe ich gerade herausgefunden. Ich habe gedacht, dass ein dicker Pullover besser ist. Ich werde Dein Tipp probieren! Ich freue mich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.